Dieser Schadstoff ist wegen der krebserregenden Wirkung in die Kritik geraten. Was in der ganzen Diskussion nicht berücksichtigt wird, ist die Tatsache, dass Glyphosat unser intestinalen Mikrobiom (Darmflora) beeinträchtigt und damit die Bildung der essentiellen Aminosäuren Tryptophan, Tyrosin und Phenylalanin. Und diese Aminosäuren sind für uns Menschen essentiell und werden z.B. für die Bildung des antidepressiv wirksamen Serotonin benötigt.
(http://www.ganzimmun.de/labor/aktuelles-aus-dem-labor/glyphosat?get_file=5852 Seiten 5 und 6, Dr. med. Ralf Kirkamm)

 

Glyphosat – das sollten Sie wissen! von Dr. med. Ralf Kirkamm

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen