Der Blog vom Wasserfilter-DOC

Schmutz und Asselkot aus den Rohrleitungen

Diese Anlage steht in einer Arztpraxis in Hildesheim. Nach ca. 12 Monaten war die Stufe 1 (rechts zu sehen) so verschmutzt, dass die Anlage einen Filterwechsel auslöste. Der Arzt war natürlich entsetzt, dass im Hildesheimer Talsperrenwasser so viel Schmutz drin ist...

mehr lesen

EU reicht Nitrat-Klage gegen Deutschland ein

Aktuelle News: EU reicht Nitrat-Klage gegen Deutschland ein "Die Wasserqualität habe sich zudem über Jahre hinweg nicht verbessert, sondern tendenziell sogar verschlechtert." Die EU verklagt Deutschland vor dem EuGH wegen der steigenden Nitratbelastung des...

mehr lesen

Wieder Wasserasseln und Asselkot im Leitungswasser

Dieser Kunde hatte Glück, als einer unserer Mitarbeiter am 13.08.2016 den Perlator vom Hahn abschraubte. Was zu sehen war, sind kleine Tierchen, die dort "hängen geblieben" sind. Anders als in Brieselang (bei Berlin), wo 2012 die Tierchen aus dem Hahn kamen. 14 Tage...

mehr lesen

Vorsicht Aktivkohlefilter

"Aktivkohle kann einige große, unpolare, organische Wasserinhaltsstoffe zurückhalten, z. B. chlorierte Kohlenwasserstoffe, Pflanzenbehandlungsmittel oder Medikamente. Aber Schwermetall-Ionen (z.B. Blei), Nitrat und Calcium/Magnesium (Kalk) lassen sich durch dieses...

mehr lesen

Verbraucherzentralen warnen vor Umkehrosmoseanlagen

"Umkehrosmose-Verfahren pressen Wasser mit Hilfe elektrischer Pumpen durch eine nur in eine Richtung durchlässige Membran. Diese Haut lässt dabei nur sehr kleine Moleküle wie das Wasser hindurch. Größere Stoffe wie Nitrat, Phosphat, Schwermetalle, aber auch...

mehr lesen

Gallonen-Wasserspender kämpfen mit Hygieneproblemen

Ein Betrag von Siegfried Gendries / 5. Januar 2015 Überall dort, wo der Bedarf an Wassergetränken groß ist oder wo Publikumsverkehr herrscht, sieht man immer häufiger frei stehende Wasserspender („Watercooler“ oder „Gallonen-Spender“). Man kennt diese Standgeräte mit...

mehr lesen

Warum ist im Südharz das Grundwasser so mit Nitrat belastet?

Die EU-Kommission hat Deutschland wegen der Nitrat-Verunreinigung des Wassers verklagt. Das Salz der Salpetersäure kommt in Dünger vor und landet über die Felder im Grundwasser. Zuviel davon ist ungesund, vor allem für Kinder und Schwangere. Der Grenzwert liegt bei 50...

mehr lesen

Sicherheitslücke Trinkwasserleitung!

Immer mehr Verbraucher rüsten derzeit ihre Häuser mit Alarmanlagen, mechanischen Sicherungen oder Objektschutz auf, um ihr materielles Hab und Gut zu sichern. Doch wie schaut es mit der Sicherheit des wichtigsten Lebensmittels im Haus aus? Wie schützen Sie sich im...

mehr lesen

Hautausschläge durch zu hartes Leitungswasser

Hartes Wasser enthält mehr Hydrogencarbonat, Mineralien und Salze, als weiches Wasser (z.B. Talsperrenwasser). Eine britische Studie fand heraus, das es vergleichsweise mehr Ekzeme in Regionen mit hartem Leitungswasser auftraten, als in Regionen mit weichem Wasser....

mehr lesen

Trinkwasserverseuchung mit Fluor

Weshalb Fluor nicht ins Trinkwasser und in Zahncremes gehört. Als Kleinkind sind wir fast frei von Fluorid und reichern es erst später im Alter als Kalziumfluorid an. In geringen Mengen ist Fluorid im Trinkwasser und der Nahrung enthalten. In der Muttermilch ist kein...

mehr lesen

Glyphosat – Gift für Mensch und Umwelt

Glyphosat ist mittlerweile ein ubiquitäres Gift. Die Leipziger Mikrobiologin Prof. Monika Krüger suchte kürzlich für eine Studie nach einer unbelasteten Kontrollgruppe, das heißt nach Urinproben ohne Glyphosat. Das unerwartete Ergebnis ihrer Recherche lautet jedoch:...

mehr lesen

Das Märchen vom gefährlichen Aktivwasser

Das Märchen vom gefährlichen Aktivwasser oder von "neutralen" Whitepaper Vielleicht haben Sie auch schon das sogenannte Whitepaper vom Expertenteam des Zephyr Verlags UG, Hamburg, betrachtet und waren erstaunt wie "neutral" und "sachlich" das Thema basisches...

mehr lesen

Krebs durch Nitrat im Trinkwasser

Nitrat im Trinkwasser erhöht das Risiko für Blasenkrebs. Das zeigt eine Studie der University of Iowa an fast 22 Tausend Frauen. Wie die Forscher in der Mai-Ausgabe der Fachzeitschrift "Epidemiology" berichten, sind bereits geringe Mengen Nitrat im Trinkwasser...

mehr lesen

Wasser – Die beste Medizin?

"Wasser, überall Wasser, und doch haben wir noch nicht genug getrunken." "Wasser, überall Wasser, und immer noch schreit unsere Lunge und ist eingesunken." Unser Körper besteht zu etwa 75 Prozent aus Wasser und zu 25 Prozent aus festen Stoffen. Das Gehirn soll zu 85...

mehr lesen

Viel Wasser trinken kann vor Krebs schützen

Richtig trinken bewahrt den Körper nicht nur vor einer Dehydrierung – Wasser ist auch der beste Schutz vor Blasenkrebs. Erfahren Sie hier, wie gefährlich eine Dehydrierung für den Körper werden kann und wie jeder mit einfachem Wasser sein Krebs-Risiko um bis zu 80...

mehr lesen

Wassermangel – Die unterschätzte Gefahr am Lenkrad

Alkohol am Steuer geht gar nicht, das ist klar. Doch wer zu wenig trinkt, kann im Verkehr zur Gefahr für sich und andere werden. Denn "Austrocknung" verleitet zu ähnlichen Fehlern wie Trunkenheit.  Dehydration am Steuer führt zu mangelnder Konzentration und mehr...

mehr lesen

Wann explodiert die Zeitbombe im Grundwasser?

Die Trinkwasserqualität in Deutschland ist gut – noch. Die Überdüngung der Felder mit Kot und Urin aus der Massentierhaltung belastet jedoch das Grundwasser. Dabei gibt es einen Verzögerungseffekt....

mehr lesen

Antibabypille verändert die Gehirnstruktur

Eine neue Studie erweckt den Verdacht, der Konsum der Antibabypille könnte zu Veränderungen bestimmter Gehirnstrukturen führen. Was steckt dahinter? Die Wahl der richtigen Art von Antibabypille kann schon genug entmutigend sein. Die Nebenwirkungen können von minimal...

mehr lesen

Jodmangel?

Jod ist ein chemisches Element aus der Gruppe der Halogene. Wir benötigen es in Spuren und nehmen es über die Luft, aus dem Wasser und aus der Nahrung auf. Jod zirkuliert im Blut und wird bei Bedarf von der Schilddrüse aufgenommen. In der Schilddrüse werden die...

mehr lesen

Schwermetalle, die alltägliche Gefahr!

Diagnose und Behandlung von Schwermetallbelastungen Die Zivilisationskrankheiten nehmen trotz aller medizinischen Anstrengungen leider weiter zu. Eine der Hauptursachen dafür ist die westliche Lebensweise, die gekennzeichnet ist von einer massiven Umweltvergiftung und...

mehr lesen

Radioaktivität im Trink- und Mineralwasser

Gefahr fürs Baby Kaum ein Verbraucher weiß wirklich, ob das Wasser, das er trinkt oder zur Zubereitung von Säuglingsnahrung nach Hause trägt, gesund ist. Insbesondere ist nicht klar, ob es uranfrei und strahlenarm ist. Klarheit würde bei in Flaschen abgefülltem Wasser...

mehr lesen

Das Geheimnis der Hunza – Reines energetisiertes Wasser

Nachdem er die Forschungsunterlagen Dr. Coandas erhalten hatte (vgl. Langlebigkeit) begann Patrick Flanagan seine eigenen Forschungen am Hunzawasser. Das Hunzawasser wird von den das Hunzatal umgebenden Bergen ins Tal gespült. Diese Berge - unter ihnen einige der...

mehr lesen

Bisphenol-A

Bisphenol-A (abgekürzt BPA) ist eine vom Menschen synthetische chemische Substanz, die in ihrer Wirkungsweise dem weiblichen Sexualhormon Östrogen ähnelt. BPA hat in der Kunststoff Verarbeitung eine große Bedeutung und wird u.a. als Antioxidans in Weichmachern...

mehr lesen

Ist Glyphosat krebserregend oder nicht?

Glyphosat ist das meistverkaufte Unkrautvernichtungsmittel in Deutschland. Jetzt zeigt eine Studie des Umweltbundesamts, dass das Pestizid bereits im menschlichen Urin nachzuweisen ist. Die EU-Zulassung für Glyphosat läuft im Sommer 2016 aus. Bauernverbände plädieren...

mehr lesen

Ist destilliertes Wasser schädlich?

Ist destilliertes Wasser schädlich? von Fabian Maysenhölder "Im Internet liest man ja so manches. Unter anderem kursieren dort Gerüchte, dass man destilliertes Wasser auf keinen Fall trinken dürfe. Stimmt das denn? (fragt Marion M. aus Stuttgart) Nicht nur im Internet...

mehr lesen

Mineralwasser mit Hormonen belastet

Mineralwasser mit Hormonen belastet Quelle: stern.de "Mineralwasser in Flaschen ist nach einer Studie der Uni Frankfurt häufig mit Umwelthormonen belastet. In zwölf von 20 untersuchten Mineralwässern fanden Forscher Chemikalien, bei Plastikflaschen war die Belastung...

mehr lesen

Welches Wasser bei Morbus Crohn trinken?

Welches Wasser ist das Morbus Crohn? Wichtig ist zunächst erstmal, das Du genügend Wasser trinkst! Als Faustformel kannst Du auch hier mindestens 30 - 40 ml pro Kilo Körpergewicht rechnen, da der Flüssigkeitsverlust mit unter sehr hoch ist (Durchfall, etc.). Häufig...

mehr lesen

Anzeichen einer Dehydration (Austrocknung) des Körpers

Folgende Symptome oder Krankheiten können Zeichen einer lokalen oder generellen Dehydration (Austrocknung) des Körpers sein: 1. Anzeichen - Sie fühlen sich .... z.B. müde, erhitzt, gereizt, ängstlich, mutlos und depressiv, schlafen schlecht, haben einen schweren Kopf...

mehr lesen

Wunderelixier Wasser: Ist es das beste Medikament der Welt?

"Ich möchte Ihnen ein einfaches, höchst wirksames Mittel vorstellen, das Ihr Wohlbefinden steigern, Ihre Gesundheit verbessern, Krankheiten vorbeugen, degenerative Prozesse rückgängig machen und Schmerzen wirkungsvoller bekämpfen kann als alle Schmerzmittel der Welt....

mehr lesen

Umkehrosmose Filterwarnung – Fakten oder Verkaufstrick

Eine Verbraucheranfrage aufgrund einer unsachlichen Verunsicherung eines Filteranbieters: Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe einen Flyer ausgestellt von Ihnen im "Wochenend Bioladen XXXXXX" erhalten. Leider sind bei mir Fragen aufgekommen und ich bitte Sie um...

mehr lesen