Anzeichen einer Dehydration (Austrocknung) des Körpers

Folgende Symptome oder Krankheiten können Zeichen einer lokalen oder generellen Dehydration (Austrocknung) des Körpers sein:

1. Anzeichen – Sie fühlen sich ….

z.B. müde, erhitzt, gereizt, ängstlich, mutlos und depressiv, schlafen schlecht, haben einen schweren Kopf

2. Anzeichen – Wassermanagementprogramme des Körpers reagieren bei Dehydration, um die wichtigsten Lebensfunktionen zu erhalten. Beschwerden können sich wie folgt äußern …

z.B. Asthma, Allergien, Bluthochdruck u. erhöhte Cholesterinspiegel – Verstopfung, Diabetes – Typ 2, Autoimmunerkrankungen

3. Alarmzeichen – „Drastischere Notsignale“ bei lokalem Wassermangel durch die Entstehung eines sauren Zeltmilieus …

z.B. Sodbrennen, Verdauungsstörung, Herzschmerzen, Rückenschmerzen, Arthrose, rheumatoide Gelenkschmerzen, einschließlich Morbus Bechterew, Kopfschmerzen u. Migräne, Kolitisschmerzen, Fibromyalgieschmerzen, morgendliche Übelkeit in der Schwangerschaft, Bulimie

Weitere Beschwerden infolge anhaltenden Wassermangels können sich als Komplikationen, Gewebeveränderungen und Organschäden äußern. Hierzu zählen z. B. Übergewicht, Hautkrankheiten, Osteoporose, Krebs, trockene und brennende Augen, Gicht und Nierensteine.

Quelle:

Sie sind nicht krank, Sie sind durstig!: Heilung von innen mit Wasser und Salz: Autor F. Batmanghelidj

Wasser – die gesunde Lösung Ein Umlernbuch: Autor Fereydoon Batmanghelidj

Kommentare sind deaktiviert.